Wichtige Punkte für den Klassenerhalt wollten die Handballerinnen des HV Lüneburg im Oberliga-Heimspiel gegen den TuS Bergen holen. Um sich für die Hinspiel-Niederlage zu revanchieren, probierten sie sogar erstmals eine ungewöhnliche Taktik aus: Bei eigenem Angriff spielten sie mit sieben Feldspielerinnen und ohne Torwart. Doch der Plan ging nicht richtig auf. Die Abwehr stand gut, aber im Angriff vergaben die Lüneburgerinnen zu viele Chancen. Am Ende hieß es 17:27 (6:11). Wir zeigen euch die besten Szenen des Spiels.In der „FRIEDE-Arena“ präsentieren LZplay und das Friede Bauzentrum regelmäßig die Highlights der besten Spiele aus dem regionalen Mannschaftssport – immer hautnah und mittendrin.