Es ist eine klassische Männerdomäne: der mittelalterliche Fechtkampf. Mit Langschwert oder Degen wirbelten die Ritter umher und streckten einandern nieder – so zumindest die gängige Vorstellung.  Die Waffen des Mittelalters kommen in der Asteria Fechtschule in Lüneburg noch immer zum Einsatz, die Art des Fechtens hat sich jedoch geändert. Statt Kampf steht hier vor allem der sportliche Aspekt im Vordergrund. Der begeistert auch Katharina Wallner und Jelena Ristow. Sie gehören zu den nach wie vor wenigen Frauen, die das Langschwert-Fechten für sich entdeckt haben. LZplay hat sie beim Training besucht und mit ihnen über Fechtkunst, Vorurteile und Frauen am Schwert gesprochen.