Kathrin Hanke und Claudia Kröger verbindet zweierlei: die Leidenschaft für Krimis und die Liebe zur Stadt Lüneburg. So lag es für die Autorinnen nahe, beides zu vereinen und die Lüneburg-Krimis „Blutheide“ und „Heidegrab“ zu schreiben. Gerade erschien das jüngste Werk aus der Krimireihe. In „Eisheide“ geht es um einen verschwundenen Hauptkommissar und die Polizistin Katharina von Hagemann, die ihren Chef aus den Fängen der Entführer befreien muss. Wie die Vorgänger, spielt natürlich auch diese Geschichte in Lüneburg. Aus den dunklen Gassen mit Wiedererkennungswert erzählen die Autorinnen während ihrer Lesung im Rahmen des Lüneburger Krimi-Festivals. LZplay hat sie vorab zum Gespräch gebeten.

Noch bis zum 5. November ist Lüneburg im Krimi-Fieber. Tickets für die Lesungen bekommen Sie hier.