In Anbetracht des Milliarden-Überschusses in den Kassen des Bundes ist das derzeitige Angebot der Arbeitgeber von einem Prozent in diesem Jahr und zwei Prozent Lohnerhöhung in 2017 für Gewerkschaftler und Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes die reinste Provokation. 950 Personen kamen deshalb am Mittwoch zu einer Demonstration in Lüneburg zusammen, der Stadt des Vizepräsidenten des Kommunalen Arbeitgeber Verbandes Niedersachsen (KAV) Ulrich Mädge, der auch in dieser Woche wieder in der Verhandlungskommission in Potsdam sitzt. Bundesweit finden derzeit Demonstrationen und Warnstreiks an den Arbeitsplätzen des öffentlichen Dienstes statt.