Strahlender Sonnenschein, internationale Spezialitäten und rund 2000 fröhliche Gäste: Die Idee von Lüneburger Karl-Henning Hohmann und seinen Mitstreitern, Alt- und Neu-Lüneburger verschiedenster Nationen bei der Aktion „Essen verbindet“ am Sonntag auf dem Marktplatz zusammenzubringen, ging voll auf. Miteinander speisen und ins Gespräch kommen war dabei das Ziel. Wer sprachliche Hilfe brauchte, konnte auf die Übersetzer Ahmed Osmann und Sayed Mustafa Hosseini zurückgreifen. Unterstützer aus Wirtschaft und Kultur sorgten gemeinsam mit den Köchen dafür, dass die Besucher auch kulinarisch unterschiedliche Kulturen kennenlernen konnten – und zwar kostenfrei.