Grelles Scheinwerferlicht, Rettungswagen, Einsatzkräfte mit Leitern und Seilen, laufende Generatoren. Mittwochabend, 19.30 Uhr. Die Schnelleinsatzgruppe der DLRG hat sich am Ufer des Regenrückhaltebeckens unterhalb der Friedrich-Ebert-Brücke aufgestellt. Ein Mann ist ins Eis eingebrochen, ruft um Hilfe. Die Aufgabe: retten, so schnell es geht. Das Gute: es ist eine Übung.