80 Zöllner und Polizisten überprüften am Mittwoch vier Shisha-Bars in Lüneburg. Es ging um Schwarzarbeit, Verstöße gegen den Jugendschutz und gefährliche Kohlenmonoxid-Belastungen durch den Qualm von Wasserpfeifen.