„Harry Potter 21“ nannte sich die Veranstaltung, die am Mittwoch gut 800 Lüneburger ins Heine-Haus lockte. Dabei ging es um mehr als Kostüme, Muggel und Butter-Bier – auch die literaturwissenschaftliche Relevanz der Harry-Potter-Reihe wurde in einer Ausstellung besprochen.