Lüneburgs bestes Tischtennis-Team der Herren, der ESV, kämpft nach seinem Aufstieg in der Vorsaison nun um den Klassenerhalt in der Verbandsliga. Dafür musste im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn Eintracht Hittfeld unbedingt ein Sieg her. Und das gelang: Nach über vier Stunden Spielzeit gewann der ESV mit 9:6.