Beamte der Bundes- und Landespolizei durchsuchen aktuell mehr als ein halbes Dutzend Häuser und Wohnungen in Lüneburg, aber auch in anderen Landkreisen. Die Beschuldigten sollen in den vergangenen Monaten Fahrkarten- und Parkscheinautomaten aufgesprengt haben. Im Stadtteil Schützenplatz übergaben die Beamten einen der Verdächtigen an Kollegen, die ihn mit einem „Zellenwagen“ zu Wache Auf der Hude brachten.